Diese Collagen entwerfe ich auch für sie kostenlos, die ich dann auf dem TV präsentiere.

<< Neues Bild mit Text >>

<< Neues Bild mit Text >>

<< Neues Bild mit Text >>

<< Neues Bild mit Text >>

<< Neues Bild mit Text >>

<< Neues Bild mit Text >>

<< Neues Bild mit Text >>

<< Neues Bild mit Text >>

<< Neues Bild mit Text >>

<< Neues Bild mit Text >>

<< Neues Bild mit Text >>

<< Neues Bild mit Text >>

<< Neues Bild mit Text >>

<< Neues Bild mit Text >>

<< 

<< 

<< 

<< 

  

GEMA: Eine häufig gestellte Frage

Die anfallenden GEMA-Gebühren für Veranstaltungen gehen ausschließlich zu Lasten des Veranstalters, also Ihnen. Zahlt der Veranstaltungsbetrieb ( Hotel ,Restaurant, etc.) vieleicht schon eine GEMA Pauschale? Dann berechnet man Sie Ihnen in der Regel sowieso schon pauschal. Keine GEMA-Gebühr wird jedoch bei privatem Hochzeitsfest fällig. Urteil vom AG München. AZ.: 161C 28978/00 ; Quelle: Ratgeber Recht.

 

 

 

Privatveranstaltungen, auf denen nur Gäste mit Einladung
eingelassen werden, sind nicht GEMA-pflichtig. Kommerzielle und öffentliche
Veranstaltungen müssen bei der GEMA angemeldet werden. Grundsätzlich ist der
Veranstalter für die Anmeldung der bei der GEMA www.gema.de zuständig und trägt
alle anfallenden Kosten betreffender Aufführungsrechte bei öffentlichen
Veranstaltungen.